§ 1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Kunden (nachfolgen „Kunde“) und WhatzFit (Inhaber: Marc Gutte, Schweizer Str. 54, 60594 Frankfurt am Main) und gelten für sämtliche auf „whatzfit.de“ angebotenen Leistungen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Die Inhalte auf der Internetseite „whatzfit.de“ , in sozialen Netzwerken und allen anderen Onlinepräsenzen des Unternehmens und des Inhabers stellen keine Angebote im Rechtssinne dar und dienen ausschließlich der Information der Allgemeinheit.

Alle Interaktionsflächen auf der o.g. Website und sozialen Netzwerken dienen der Aufforderung an den Interessenten, einen verbindlichen Kauf eines Angebotes zu tätigen. Mit der Übermittlung seiner persönlichen Daten und Bestätigung der AGB gibt der Interessent einen verbindlichen Kauf eines Online-Coachings an.

Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages unter der aufschiebenden Bedingungen ab, dass der anschließende Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen wird. Der Teilnahmevertrag zwischen WhatzFit und dem Kunden kommt sodann dadurch zu Stande, dass WhatzFit das Angebot des Kunden mittels der unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der gewünschten Zahlungsmethode versendeten Bestätigungs-E-Mail annimmt.

Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen und er erkennt hiermit ausdrücklich an, dass sämtliche Rechte an den bereitgestellten Inhalten, bei WhatzFit verbleiben, sofern und soweit diese AGB nicht ausdrücklich etwas anderes regeln.

Für einen eventuell eintretenden Verlust der bereitgestellten Daten, der außerhalb des Herrschaftsbereiches von WhatzFit, insbesondere während deren Übertragung über das Internet erfolgt, ist WhatzFit nicht verantwortlich. Dasselbe gixlt für die Sicherheit der über das Internet übertragenen Daten des Kunden.

Die Erbringung der Leistung erfolgt binnen 14 Werktagen nach Tätigung des Kaufs. Kann die Erbringung der Leistung durch WhatzFit wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstiger unvorhersehbarer von WhatzFit nicht zu vertretender Umstände nicht eingehalten werden, ist WhatzFit berechtigt, die Dienstleistung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Dies geschieht unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflicht.

WhatzFit ist jederzeit berechtigt, die angebotenen Dienstleistungen ganz oder teilweise einzustellen sowie nach vorheriger Ankündigung Erfüllungsgehilfen für die Erbringung der vereinbarten Leistungen einzusetzen.

§ 3 Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist die zeitlich begrenzte unkörperliche Zurverfügungstellung von Informationen zu den Themen Bewegung, Ernährung, Achtsamkeit und Motivation. Die Leistungserbringung erfolgt in allen Fällen in Form von Textnachrichten über den Instant-Messaging-Dienst „WhatsApp“. Dem potenziellen Kunden ist daher bewusst, dass für die Leistungsannahme ein Mobiltelefon mit der installierten und funktionsfähigen Anwendung „WhatsApp“ und ein Internetzugang erforderlich ist.

Im Falle eines technischen Fehler seitens des Kunden entfällt der Anspruch auf die Leistung. Der Kunde erhält keine Zurückerstattung geleisteter Zahlungen auf noch nicht in Anspruch genommene Dienste.

Das Online-Coaching beruht auf gegenseitigem Vertrauen und Kooperation. WhatzFit weist ausdrücklich darauf hin, dass Online-Coaching ein freier aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist und bestimmte Erfolge nicht garantiert werden können. Der Coach steht dem Kunden als Prozessbegleiter und Impulsgeber zur Seite. Die Veränderungsarbeit wird vom Kunden geleistet. Der Kunde sollte daher bereit sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen.

§ 4 Preise

WhatzFit wendet die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG an. Umsatzsteuer wird demnach nicht ausgewiesen. Die in unserem Shop angegebenen Preise sind Endpreise.

Es gelten die im Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Preise der Internetseiten. Die Zahlung der Auftragssumme ist ohne Abzug mit Erhalt der Auftragsbestätigung fällig. In Fällen, in denen WhatzFit eine Rechnung ausstellt, sind die Rechnungsbeträge sofort nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. Erst nach Eingang des Zahlungsbetrages wird mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen. Im Falle der Nichtleistung des Kaufpreises kommt der Kunde automatisch zwei Wochen nach dem Fälligkeitstag in Verzug. Bei Zahlungsverzug ist der Kunde als Verbraucher verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu zahlen.

Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Zahlungen sind für den Empfänger grundsätzlich kostenfrei zu leisten. Das gilt auch für Zahlungen aus dem Ausland und auch dann, wenn eine Transaktionsgebühr anfällt. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen immer zu Lasten des Veranlassers der Transaktion.

§ 5 Kündigung

Das Online-Coaching endet nach der vereinbarten Zeit automatisch und kann nicht vorzeitig gekündigt werden.

§ 6 Haftungsausschluss

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich das Online-Coaching nur für Nutzer eignet, die sich in einer allgemein guten gesundheitlichen Verfassung befinden. Sollte der Kunde Anzeichen für eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, der Atemwege, des Bewegungsapparates oder andere gesundheitliche Beschwerden verspüren, sollte vor der Buchung des Online-Coachings ein Arzt aufgesucht werden, um mögliche Risiken einer Teilnahme auszuschließen. Die Teilnahme an dem Online-Coaching kann keinesfalls eine ärztliche Untersuchung oder Behandlung ersetzen. WhatzFit haftet nicht für gesundheitliche Schäden beim Lesen und/oder Anwenden der Informationen und Ratschläge.

Die Inhalte des Online-Coachings werden nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. WhatzFit übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen und Ratschläge. Auch stellen diese niemals einen medizinischen Rat dar. Für die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt WhatzFit keine Haftung. Alle Meinungen und Informationen dienen ausschließlich der Information des Kunden und begründen keine Haftung.

Die von WhatzFit abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet WhatzFit niemals ein bestimmtes wirtschaftliches und/oder gesundheitliches Ergebnis. Stellungnahmen, Informationen, Ratschläge und Empfehlungen bereiten die Entscheidung des Kunden lediglich vor.

WhatzFit haftet nicht für den Ausfall von Kommunikationsnetzen, für die Funktionsfähigkeit von Datennetzen, Servern oder Datenleitungen zu seinem Rechenzentrum und die ständige Verfügbarkeit der genutzten Internetseiten. WhatzFit haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.

Der Schadensersatz für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, hinsichtlich des Umfangs auf den unmittelbaren Vermögensschaden, hinsichtlich der Höhe auf den voraussehbaren Schaden begrenzt.

Schadensersatzansprüche des Kunden verjähren nach einem Jahr, unbeschadet der Vorschrift des § 202 BGB. Dies gilt nicht, wenn WhatzFit mit Arglist, grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz gehandelt hat. WhatzFit haftet für Mängel in der Beratungsleistung nur, wenn sie diese zu vertreten hat. Rücktritt und Minderung sind ausgeschlossen.

§ 7 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Zur Durchführung des Online-Coachings werden die Mobilfunknummer und der Name benötigt. Die Datenschutzerklärung ist Teil dieser AGB: https://www.whatzfit.de/datenschutz.

WhatzFit wird sämtliche datenschutzrechtliche Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes beachten und verpflichtet sich, über alle in Zusammenhang mit der Tätigkeit erworbenen geschäftlichen, betrieblichen und privaten Angelegenheiten, auch nach Beendigung der Zusammenarbeit, strengstes Stillschweigen zu bewahren.

Darüber hinaus verpflichtet sich WhatzFit die zum Zwecke des Online-Coachings überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen. Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von WhatzFit auf elektronischen Datenträgern und in Papierform gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten und Fotos ausdrücklich zu und erklärt damit, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

Die Weitergabe dieser Daten an Dritte, z. B. an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut, erfolgt nur, soweit dies zur Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen WhatzFit und dem Kunden notwendig ist. Eine darüberhinausgehende Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

WhatzFit ist verpflichtet, über alle Informationen, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit für den Kunden bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren, es sei denn, dass der Kunde WhatzFit von dieser Schweigepflicht entbindet. WhatzFit weist darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Wenn diese Kanäle gewählt werden, ist ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte nicht möglich.

§ 8 Änderungsvorbehalt

WhatzFit ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern.

Im Falle einer Änderung der AGB wird WhatzFit den Kunden hierüber in Textform in Kenntnis setzen. Die Zustimmung des Kunden zu den entsprechenden Vertragsänderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Kunde der Änderung der AGB nicht binnen vier (4) Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung in Textform widerspricht.

Für den Fall, dass der Kunde seine Zustimmung zu den Änderungen der AGB mit Wirkung auf ein bestehendes Vertragsverhältnis verweigert, ist WhatzFit berechtigt, das Online-Coaching – unter Fortsetzung zu den bisherigen Bedingungen – zu beenden. Eine erneute Teilnahme an dem Online-Coaching wird dem Kunden anschließend nur noch zu den jeweils aktuellen AGB angeboten.

§ 9 Widerruf für Digitale Inhalte

Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher über die Lieferung von Digitalen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden (z.B. Fitness Coaching über einen Instant-Messaging-Service)

Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns WhatzFit, Inhaber: Marc Gutte, Schweizer Straße 54, 60594 Frankfurt am Main, info@whatzfit.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An [WhatzFit, Inhaber: Marc Gutte, Schweizer Straße 54, 60594 Frankfurt am Main, info@whatzfit.de]:
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzutreffendes streichen.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem Sie

ausdrücklich zugestimmt haben, dass WhatzFit mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und
Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

§ 10 Schlichtungsvereinbarung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.